ENDSTATION AHRWEILER

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

  • ENDSTATION AHRWEILER
    Hochwasserhilfe 2021 – Menschen für Menschen



    Die Flutkatastrophe im Ahrtal – ein zerstörerisches Ereignis, das
    nicht nur in der Natur und Kulturlandschaft tiefe Spuren hinterlassen
    hat, sondern vor allem die betroffenen Menschen in den Grundfesten ihres
    Lebens erschüttert hat.

    Das Buch „Endstation Ahrweiler“ dokumentiert die Geschehnisse aus
    einer Sicht, die in der Öffentlichkeit bislang kaum Raum gefunden hat.
    Es zeigt auf, was die Menschen vor Ort erlitten haben. Es zeigt, wie
    freiwillige Helfer unermüdlich Hand angelegt haben, erste Hilfe
    leisteten und vor allem mit Schaufel, Herz und Verstand vor Ort waren,
    um die Schäden so schnell wie möglich einzugrenzen.

    Das Buch zeigt aber auch das behördliche, das staatliche Versagen
    auf. Es schildert aus verschiedenen Perspektiven die bürokratischen
    Hürden, die aufgebaut wurden – und wie die Betroffenen sich mehr und
    mehr von den offiziellen Stellen alleine gelassen fühlten.

    Oberst a.D. Maximilian Eder war einer der Ersten vor Ort, der als
    Privatperson einen Krisenstab aufbauen half, die Arbeiten organisierte,
    die Verteilung der Hilfsgüter steuerte. Aufbauend auf seinen Erfahrungen
    vor Ort gewährt das Buch tiefe Einblicke hinter die Kulissen einer
    Katastrophe, die noch weit über das Jahr 2021 hinaus nachwirken wird.




    Buch als PDF herunterladen:
    -> ENDSTATION AHRWEILER



    Sehen Sie sich gerne auch meine anderen Veröffentlichungen an

    Dienen für den Frieden im Kosovo
    – Bilddokumentation –



    -> Kosovo-Buch Teil 1 - -> Kosovo-Buch Teil 1


    -> Ehemaligentreffen des vstkMechBtl/Task Force Prizren – Bericht & Reden





    -> Meine Kurz-Vita





    Oberst a.D. Maximilian Eder war einer der Ersten vor Ort, der als Privatperson einen Krisenstab aufbauen half, die Arbeiten organisierte, die Verteilung der Hilfsgüter steuerte.
    Aufbauend auf seinen Erfahrungen vor Ort gewährt das Buch tiefe Einblicke hinter die Kulissen einer Katastrophe, die noch weit über das Jahr 2021 hinaus nachwirken wird.



    Max Eder hat seine Eindrücke von der Flutkatastrophe im Ahrtal in seinem Buch ENDSTATION AHRWEILER hinterlassen.

    Die Homepage existiert nicht mehr. Aber im Web-Archiv ist sie zu finden:
    endstation-ahrweiler.de/
    (web.archive.org/web/2022080810…-ahrweiler.de/)ENDSTATION AHRWEILER

    (web.archive.org/web/2022080810…fuegbar-final-version.pdf)
    Die erst kürzlich verstorbene Krankenschwester und Medizinstudentin
    Maya Sophie Mevida
    gehörte damals wie viele andere ebenfalls zu den freiwilligen Helfern und ist auch erwähnt... (S. 95)




    z.Z. sitzt Herrn Oberst a.D. Maximilian Eder in Spanien in Haft im Hungerstreik ...
    Vorgeworfen wird ihm Umsturzpläne in Deutschland ...
    29. April 2023

    24,983 times read

Replies 1

+